Springe zu:

Themen

Projekt "Sounding-Soil" - dem Boden zuhören

„Sounding-Soil“ ist eine interdisziplinäres Forschungs- und Kunstprojekt, mit dem die Akustik von Bodenökosystemen untersucht wird. Auf der Homepage kann man auf einer Karte die Standorte der Böden anklicken, in die man reinhören kann. Durch Sounding Soil erfahren die Schweizer Bevölkerung, Gartenfreunde, Schulklassen, Politikerinnen und Landwirte, wie wichtig gesunder und artenreicher Boden für eine nachhaltige Zukunft ist.
An dem Kooperationsprojekt sind die Zürcher Hochschule der Künste ZHdK (Institute for Computer Music and Sound Technology), die Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL, die Nationale Bodenbeobachtung NABO an der Agroscope, das Institut für Terrestrische Ökosysteme und das Transdisziplinären Labor der Umweltsystemwissenschaften an der ETH Zürich sowie die Stiftung Biovision beteiligt.
Ab Mai 2019 ist die begehbare Installation wieder unterwegs.